Systemisches Coaching

  • basiert auf den Erkenntnissen der Systemtheorie und des Konstruktivismus.
  • berücksichtigt die Eingebundenheit des Menschen in größeren Wirkzusammenhängen.
  • fördert eine lösungsorientierte Sichtweise beim Klienten.
  • bewirkt nachhaltige Veränderungen, auch in der individuellen Umgebung.


Ein systemischer Coach unterstützt seinen Cochee dabei, seine Eingebundenheit in Systemen wahrzunehmen, problemerhaltenden Sichttweisen zu erkennen und diese gezielt zu verändern.

Im Verfahren wird das als problemhaft empfundene Thema genau ausgearbeitet. Der Auftrag an den Coach und die gewünschten Veränderungsziele des Kunden werden ebenso festgelegt, wie der zeitliche und finanzielle Aufwand.

Schließlich geht es darum, förderliche Denk- und Handlungsmuster zu entwickeln und passgenaue Lösungen zu (er-) finden.
Im letzten Schritt hilft der Coach dabei, den Alltagstransfer herzustellen.


Neuro Linguistisches Programmieren "NLP"

Neuro Linguistisches Programmieren stellt sehr effektive Werkzeuge zur Verfügung.
Bei der Arbeit mit Neuro linguistischem Programmieren wird immer die jeweilige Einstellung mit dem persönlichen Empfinden gekoppelt.
Daher gelingt es, leicht und spielerisch Veränderungen zu bewirken.
Die Arbeit mit Neuro Linguistischem Programmieren zielt auf einen gewünschten zukünftigen Zustand oder ein gewünschtes Verhalten hin.

NLP...

  • Wirkt ganz natürlich unter Ausnutzung gehirngerechten Lernens.
  • Hat einen direkten Effekt auf Vorstellungen und Denkmuster.
  • Wirkt positiv auf die Motivation.
  • Verändert Verhalten nachhaltig.


Neuro = unser Gehirn und unsere Wahrnehmung betreffend

Linguistisch= sprachlich; unter Ausnutzung der Sprache

Programmieren= bewusste und willentliche Veränderung


In der Kombination sind systemisches Arbeiten und die NLP Methoden hervorragend geeignet, um gute Lösungen zu erarbeiten.

Coaching ist in allen Bereichen des Lebens einsetzbar.
Coaching kann im Einzelgespräch und mit Gruppen stattfinden. 


Konfliktmediation

…ist ein Verfahren zur außergerichtlichen und einvernehmlichen Konfliktlösung.
Eine Mediation ist sinnvoll, wenn die Konfliktparteien an einem weiteren Dialog oder einer sonstigen Fortführung der Beziehung interessiert sind.

In der Scheidungsmediation können das Sorgerechtsfragen für gemeinsame Kinder sein.

In der Wirtschaftsmediation mag es um wichtige Geschäftsbeziehungen gehen, die weitergeführt werden sollen.
Im Streit mit dem Nachbarn ist es die räumliche Nähe, die ein Miteinander nötig macht.

Wichtiges Merkmal der Mediation ist die Eigenverantwortung.

„Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand!“ sagt ein Sprichwort.

Im Mediationsverfahren bleibt die Verantwortung bei den beteiligten Konfliktparteien. Sie haben den Prozess und die Lösung allzeit unter Kontrolle.
In diesem Prozess werden Sie von mir, als Konfliktmediator, unterstützt. Mediationen finden in einem neutralen Raum statt und alle verhandelten Inhalte werden strikt vertraulich behandelt.
Für die Dauer der Mediation verpflichten sich alle Beteiligten zu absolutem Stillschweigen nach außen.

Eine Konfliktmediation setzt die freiwillige Teilnahme der Konfliktparteien voraus. Sie erfordert den klaren Willen zur einer einvernehmlichen Lösung und die aktive Mitarbeit der Beteiligten.

Die Lösungen werden schriftlich fixiert und erhalten hierdurch rechtsgültigen Charakter auf der Basis einer privatrechtlichen Vereinbarung nach BGB.


Paare, die eine Scheidungsmediation in Anspruch nehmen, benötigen häufig nur einen Anwalt für alle gerichtlichen Fragen. Außerdem ist das Verfahren meist erheblich kürzer.

Auch in der Wirtschaftswelt steigt die Bedeutung der Konfliktmediation, weil ungelöste Konflikte Geschäftsbeziehungen belasten und Ressourcen unnötig verzehren.

Konfliktmediation ist jedoch grundsätzlich in allen Bereichen der Gesellschaft anwendbar.

[zurück]